Green Thara
Thai-und Ayurveda Massagen  

Beschreibung der Massagen und Anwendungen

Traditionelle Thaimassage

Die traditionelle, 2.500 Jahre alte Heilmethode (auch „Nuad Thai" genannt) wird auf einen Zeitgenossen Buddhas zurückgeführt und kam von Nordindien über Umwege nach Thailand. Vielleicht erklärt das die ungewöhnliche Kombination aus Akupressur, Reflexzonenmassage und Yoga-Übungen. Wie die meisten Asiaten gehen auch die Thai davon aus, dass im Körper Lebensenergie zirkuliert, die über Energiebahnen mit den Organen verbunden ist. Entsteht irgendwo im System ein Stau dieser Energie, wird man anfällig für Krankheiten. Um die Energie wieder in Fluss zu bringen, werden bestimmte Energielinien stimuliert um Blockaden zu lösen.

Die Masseure setzen dazu Hände, Füße, Ellbogen und Knie ein um ordentlichen Druck auf die so genannten „Sen" (Energielinien) zu geben. Dabei werden im Liegen und Sitzen Arme und Beine gestreckt wie beim Yoga, nur dass hierbei der Kunde selbst passiv bleibt. Für Europäer, die nicht so gut mit den angewandten Schmerzreizen umgehen können, gibt es auch eine etwas mildere Anwendungsweise.

Da die Kunden bei der Traditionellen Thaimassage angezogen sind, bekommen diese von uns bequeme Kleidung für die Dauer der Massage.

Thailändische Aroma-Ölmassage

Die thailändische Ölmassage verbindet die klassische Massage mit den Techniken der Traditionellen Thaimassage. Bei der Aroma-Ölmassage werden ätherische Öle mit einer entspannenden Massage kombiniert. Durch die Massage dringen die Wirkstoffe innerhalb kurzer Zeit über die Haut in den Körper ein, regen das Lymphsystem und den Blutkreislauf an. Die ätherischen Öle wirken über die Energiekanäle auf unsere seelisch-emotionale wie auch  körperliche Gesundheit und entspannen Körper und Geist gleichermaßen. Zugleich erhält man eine sanftweiche Haut. Die Ölmassage ist eine Ganzkörpermassage und wird von den Füßen bis zum Kopf unter Einbeziehung aller Körperseiten nach einem festgelegten Ablauf durchgeführt, wobei der Körper gedehnt, sanft gerieben und geknetet wird. Je nach dem gewählten Öl und der angewandten Technik kann die Massage auch sehr erfrischend wirken. 

Körperstellen, an denen gerade nicht massiert wird, bleiben aus Respekt bedeckt. 

Fußreflexzonenmassage

Sie ist neben der klassischen Thaimassage die am meisten angebotene Behandlungsform. In den Füßen des Menschen befinden sich alle Stimulationspunkte der inneren Organe. Durch professionell angewandte Massagen können Leiden gelindert werden. Bei der Massage werden die Reflexzonen auf der Fußsohle mit Akupressur und einem Holzstäbchen bearbeitet. Dadurch werden Selbstheilungskräfte aktiviert und ein allgemeines Wohlbefinden stellt sich ein. Zugleich werden die Durchblutung und das körpereigene Abwehrsystem angeregt. Bei der Fußreflexzonenmassage werden beide Beine mit einbezogen. Wir empfehlen ein reinigendes Fußbad vor jeder Fußmassage.

Schwerpunktmassage / Rückenmassage

Durch falsche Haltung, Stress und zu wenig Bewegung im Alltag entstehen häufig unangenehme, schmerzhafte Verspannungen. Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen sind oft die Folgen davon. Je nach den betroffenen Körperregionen wird bei der Schwerpunktmassage bis zu 45 Minuten gezielt auf die schmerzhaften Körperpartien eingewirkt. Die zu behandelnden Stellen werden einer intensiven Druckpunktmassage unterzogen, wodurch sich die Muskulatur nach und nach lockert. Verspannungen und schmerzhafte Verkrampfungen werden gelöst. Beim Lösen der verspannten und verklebten Muskelfasern kann es anfänglich zu einer eher schmerzhaften Reizung kommen, die sich jedoch im Anschluss in „Wohlgefallen" auflöst. Es kann nach einer solch intensiven Behandlung auch das Gefühl eines Muskelkaters auftreten. Das ist ein Zeichen, dass der Muskel wieder normal arbeitet und angestaute Giftstoffe nun abtransportiert.

Kräuterstempel-Massage

Die Kräuterstempel-Massage ist eine Kombination aus Aromatherapie, Wärmeanwendung und Kräuterheilkunde. Stoffbeutel werden mit duftenden Kräutern gefüllt und im heißen Dampf erwärmt. Je nach Befüllung können die Kräuterstempel anregend, beruhigend oder entkrampfend wirken. Zudem wird nicht nur die Muskulatur entspannt, sondern auch die Haut gepflegt.

Hot-stone-Massage

Einige erhitzte Basaltsteine werden auf die Energiezentren des Körpers gelegt, während mit den and eren Steinen massiert, gedrückt oder geklopft wird. Die gezielt eingesetzte Wärme dringt in die Tiefe und entspannt die Muskulatur.

Ayurveda Massagen

Hierbei werden je nach Kontitutionstyp auf Sie abgestimmte, medizinierte, hochwertige Ayurveda Öle verwendet. So können Sie Ihren Rücken mit einer Tiefenmassage entspannen oder Sie erholen sich bei einer ABHYANGA - der Ganzkörperölung. Mit Hilfe der Öle und sanften Massagestreichungen können Migräne, Rücken-oder Muskelschmerzen durch die Lösung von Verspannungen nachhaltig gelindert werden.


Wichtige Hinweise zu den angebotenen Massagen:

Teilen Sie uns unbedingt mit, ob Sie in ärztlicher Behandlung sind oder waren.

Hatten Sie Operationen im Wirbelsäulenbereich?

Hatten Sie einen Unfall in den letzten 48 Stunden?

Auch auf Krankheiten wie Herz-, Kreislauferkrankungen, Diabetes oder eine Krebsbehandlung müssen Sie uns zu Ihrem Schutz hinweisen.

Da unsere Massagenn nicht unter das Heilpraktikergesetz fallen, können wir im Zweifelsfall die Behandlung verweigern. Sollten Sie uns wichtige Details zu einer Krankheit verschweigen, können wir keine Haftung übernehmen. 

Einschränkungen:

Frische Operationen und Knochenbrüche

Hoher Blutdruck (behandelt)

Phlebitis und starke Venenerkrankungen

Schwangerschaft 

Keine Massageanwendung:

Akute Infektionen oder Fieber

Großflächige entzündliche Hauterkrankungen (auch Hautpilz)

Schwerer Rheumatismus (Akutphase)

Throm bosen oder Gefäßerkrankungen mit Thrombosegefahr

Hoher Blutdruck (unbehandelt)

Alle Formen von Krebs 


Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für Ihr Interesse!